A. Capus. Leon und Louise

balloon-envelope-64866_640Endlich wieder ein Buch, das ich ohne längere Unterbrechungen durchlesen konnte. Dass es fesselnd ist, kann man aber nicht behaupten. Obwohl der Stoff jede Menge Konfliktmaterial liefert, geht es doch um eine Liebesgeschichte, die zwischen den beiden Weltkriegen spielt, verzichtet der Autor auf jegliche Dramatik.

Leon liebt Louise – und umgekehrt – verliert sie durch den 1. Weltkrieg aus den Augen, heiratet Yvonne, gründet eine Familie. Dann trifft er Louise wieder. Und obwohl auch Yvonne weiß, was zwischen beiden läuft, gibt es kein Drama, keinen großen Knall, nicht einmal Eifersuchtsszenen. Keiner der drei hadert mit seinem Schicksal, rebelliert, kämpft für sein Glück. Sie nehmen sich nur, was das Leben ihnen bietet. Nicht mehr und nicht weniger.

Mit unnachahmlicher Beiläufigkeit schildert Capus eine große Liebe ohne große Leidenschaften. Die Kriege dienen ihm als Plattform, auf der absurde Szenen entstehen, die er mit leiser Ironie erzählt. Dass er den Leser mit leisen Tönen einfängt, dass die Figuren auch ohne große Konflikte absolut glaubwürdig sind, zeugt von großer Erzählkunst. Ich halte das Buch für absolut empfehlenswert.

Advertisements

Ein Gedanke zu “A. Capus. Leon und Louise

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s