Gutes Schreibgefühl

DSCN0118Ich habe gerade meine letzte Kurzgeschichte überarbeitet. Es handelt sich sozusagen um ein Mini-Roadmovie, bei dem ein Mädchen aus dem Heim abhaut, um ans Meer zu fahren. Natürlich wird sie mitgenommen. Der Fahrer hatte keine Chance. Sie stand mitten auf der Straße und zwang ihn dazu, anzuhalten. Und natürlich kommen sie auch ans Meer.

Als ich sie geschrieben hatte, kam es mir so vor, als hätte ich die Geschichte schon lange mit mir herum getragen – wie ein Deja-vu. Also musste ich sie wohl schreiben. Noch bin ich nicht fertig damit. Ich werde noch ein paar Zeichnungen machen und mal gucken, ob ich sie dann noch einmal Korrektur lese.

Ein gutes Gefühl, wenn das Geschriebene ein Teil von dir ist. Plötzlich gibt es keine Zweifel mehr.

Advertisements

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s