Die nächste Hürde bewältigen

Im vollen Bewusstsein meiner strukturellen, stilistischen und disziplinären Mängel habe ich mich auf die Suche nach einem Online-Schreibkurs gemacht.

In meinem Kopf herrscht ein kreatives Chaos, das mich in die Mangel nimmt, da es sich gleichzeitig als Inspiration und Ablenkung erweist. Das ist kein Widerspruch, denn je nach Ausprägung kann es beides sein. Wie also bekomme ich es in den Griff? Wie bekomme ich Kontinuität und Disziplin in mein Schreiben, ohne, dass die Kreativität auf der Strecke bleibt?

Die Theorie ist da ganz klar: Jeden Tag schreiben, am besten immer zur selben Zeit. In allem anderen scheiden sich die Geister. Das Schreiben auf Termin hat sich – zumindest bei kürzeren Texten – als nützlich erwiesen. Dass man um einen – wie auch immer gearteten – Entwurf nicht herum kommt, leuchtet mir inzwischen auch ein. Also, warum nicht Jemandem vertrauen, der mehr Erfahrung hat?

Ich habe es getan, habe mich angemeldet, habe mit den ersten Lektionen begonnen. Ich habe meine einsame Schreibstube verlassen und im virtuellen Klassenzimmer Platz genommen. Ich lasse mir Aufgaben geben, die ich beantworte. Ich schreibe jetzt nach einem – noch nicht meinem – Plan. Und ich kann Euch sagen, es ist verdammt nochmal nicht leicht…

Ja, ich weiß, hat auch niemand behauptet.

Advertisements

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s