Kim da Silva über Disziplin

schreibt in Bezug auf einen achtsamen Umgang mit uns selbst:

Dieses Wort hat in unserer Gesellschaft einen sehr negativen Beigeschmack. Weil wir Disziplin nicht leben, werden wir diszipliniert. Würden wir uns selbst eine Disziplin auferlegen, müssten wir nicht von außen diszipliniert werden. Somit verliefe unser Leben  in klaren und gesunden Bahnen.

Disziplin ist eine Struktur des Herzens. Ein Leben ohne Disziplin ist wie ein Leben ohne Freude.

 

 

Zitiert aus: Kim da Silva. Meinen Körper in meine Hände nehmen. Knaur Tb. München 1999

Advertisements

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s