Na dann Prost!

Ist es schon Zeit, Bilanz zu ziehen?
Öffnet man am 1.1.2015 den WordPress-Reader, so stellt man fest, dass alle gut  organisierten, fleißigen Blogger ihre Leser bereits mit guten Wünschen und Rückblicken auf das scheidende Jahr versorgt haben.

Zurückgeschaut habe ich auch, allerdings habe ich meine Bilanz – wenn man es so systematisch nennen will – nicht geteilt. Mich hat die letzten Tage eine Lektüre über die Rauhnächte begleitet ( und das wird sie noch weiterhin, bis zum Ende der Rauhnächte am 6.1.), die mir half, meine Aufmerksamkeit nach innen zu richten, und die Zeit um Weihnachten erstmals mit der ihr gebührenden Ruhe und Intensität zu erleben, wie ich sie sonst immer vermisst habe. So kann ich sagen, habe ich sie weitgehend ohne Stress und Hektik erlebt. Und sogar das Zusammentreffen mit der Familie habe ich wirklich genießen können.

Schon im Vorfeld war mein Schreiben insgesamt, und so auch das Bloggen bei mir eingeschlafen. Der innere Rückzug soll aber bald ein Ende haben. Zeit für neue Taten!

Was mir auffällt:
Die Bücherliste habe ich sehr vernachlässigt. Sie wird also bald aktualisiert. Das ist books-pixabayallerdings nicht so einfach, da ich
1. in diesem Jahr reichlich Bücher begonnen habe, die ich nicht zu Ende lesen konnte, und ich mir
2. vorgenommen habe, keine negativen Rezensionen zu schreiben. ( siehe HIER )

Ich bin mir auch gar nicht in jedem Fall sicher, dass es immer am Buch lag, dass ich es schließlich weggelegt habe. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass es mir schwer fällt, ein Buch aufzugeben. Meistens kämpfe ich mich über langwierige Passagen hinweg, in der Hoffnung, dass sie nicht allzu lange dauern.
Schlimm war es bei der Liste zum Dt. Buchpreis. Hier habe ich mich wirklich schwer getan, etwas passendes für mich zu finden. Vielleicht habe ich mir einfach die falschen Exemplare ausgesucht. Jedenfalls war ich irgendwann so bedient, dass ich sie ganz von meiner Literaturliste gestrichen habe.
Um dann aber wieder darauf zurückzukommen: Mir fiel wieder ein, dass ich ja Köhlmeier, Klüssendorf und Petrowskaja noch lesen wollte, etc. Also kein endgültiges Urteil, schließlich haben die Werke und ihre Autoren auch nur gemein, dass sie eben auf dieser Liste stehen.

Die angefangenen Bücher werde ich nicht in meine Bücherliste mit aufnehmen. Die Aktualisierung folgt in der nächsten Woche.
Die Überarbeitung des 3. Kapitels (Manuskript) steht noch aus. Danach wird weitergeschrieben.
Eine Neuorganisierung der Bücherliste steht ebenfalls noch aus, zwecks Übersichtlichkeit. Und dann ist es doch immer wieder schön, ein neues Blatt anzufangen.

Und gute Vorsätze?
So möchte ich es nicht nennen, eher: Ziele. Die haben natürlich mit dem Schreiben zu tun. Nicht nur, aber doch hauptsächlich. Und da steht das Manuskript natürlich an erster Stelle.

smiley-gelb-pixabayIch wünsche allen, die bis hier durchgehalten haben, und natürlich auch allen anderen ein gutes und glückliches neues Jahr. Der Erfolg wird sich dann schon einstellen. 😉
Ich bedanke mich bei allen Bloggern, die mich in diesem Jahr – meinem ersten Blogjahr begleitet haben, als Leser, Kommentatoren und natürlich Schreibende, heißt: Ideengeber, Geschichtenerzähler, Aufmunterer, Lektüreempfehler, Fotografen, Zeichner und so weiter. Ich danke Euch für Anregungen, Kritik und Beistand und wünsche mir MEHR DAVON.
Euch allen von Herzen

ein gutes Neues!

Advertisements

5 Gedanken zu “Na dann Prost!

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s