David Benioff: Alles auf Anfang

Beim Neuordnen meiner Bücherliste stieß ich auf David Benioff (Stadt der Diebe) und meine Pläne, mehr von ihm zu lesen, weil er mir mit dem Stalingrad-Thema etwas überfordert vor kam.
Nun habe ich den Kurzgeschichten-Band „Alles auf Anfang“ gelesen und gebe Entwarnung. Dieses Buch finde ich absolut lesenswert.


Ich habe den Eindruck, dass gerade Autoren, die schon erfolgreich veröffentlicht haben, sich durchaus erlauben können, Kurzgeschichten zu veröffentlichen. Und das ist doch mal eine gute Sache. Gerade die bekommt man ja immer noch ganz gut in einen voll gepackten Tag irgendwo unter.

Und Benioffs Kurzgeschichten aus diesem Buch halte ich alle für lesenswert. Natürlich gefallen mir einige besser als andere. Das ist aber wahrscheinlich Geschmackssache. Meine Favoriten aus dem vorliegenden Band sind:

Das Zwinkern des Löwen,

Leonard und ich.

Merde bringt Glück.

Das Buch enthält insgesamt 8 Geschichten und hat in der TB-Ausgabe eine Länge von 272 Seiten. Die Geschichten habe also eine durchschnittliche Länge von 34 Seiten, sind also problemlos am Stück zu lesen.Genauso soll es sein.

Advertisements

Ein Gedanke zu “David Benioff: Alles auf Anfang

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s