Überdruss?

Kriege ich nach 10 Wochen Überarbeitung langsam einen Koller?
Durch die lange Überarbeitungsphase des Plots zieht sich die Sache in die Länge. Und das reine Korrekturlesen, das durch die massiven Umstellungen nötig wurde, ist ganz schön anstrengend.
Vielleicht ist auch die Handwerkerpause Schuld, dass ich aus dem Flow gekommen bin. Unterbrechungen sind ja nicht so förderlich für die Motivation. Wie auch immer – Jammern hat noch nie geholfen. Also, Augen auf und durch.
Freue mich richtig darauf, bald wieder am Bildschirm weiterarbeiten zu können.
Ach ja: Dann gibt es noch diese (inoffizielle) Deadline am 8.8. Bis dahin hätte ich gerne die Testleser-Exemplare fertig. Ist kein Muss, eher Ansporn.

Advertisements

3 Gedanken zu “Überdruss?

  1. Schreiben geht manchmal auch „wellenförmig“. Befindet man sich hoch oben auf der Kreativwelle, sprudelt’s nur so aus einem heraus, und man würde am liebsten gar nicht mehr aufhören. Und wenn man dann wieder einmal im Wellental sitzt, dann fließt jedes Wort soooooo zääääääh wie Leim dahin. 😉 Aber das geht vorbei, und dann gleitet man wieder hoch auf den Wellenberg.

    Gefällt mir

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s