Liebe Testleserin,

danke, dass du dich bereit erklärst, 359 Manuskriptseiten zu lesen und mir ein Feedback zu geben. Vielleicht hast du dich schon gefragt, worum es in diesem Feedback gehen soll. Ich möchte dazu einige Anmerkungen machen.

 

Zur Aufgabe des Testlesers:

Ich arbeite seit ca. 15 Monaten an dieser Geschichte. Davon fallen 6 Monate auf die Überarbeitung. D.h., ich habe den gesamten Text etwa 6 x komplett bearbeitet (=gelesen), Teile davon noch öfter. Jetzt wäre es gut, wenn jemand einen frischen, unvoreingenommenen Blick darauf wirft, um folgende Fragen zu beantworten:

1. Funktioniert die Geschichte?
Ist sie unterhaltsam / spannend?
Sind überraschende Wendungen wirklich überraschend, oder eher absehbar?
Erscheint sie in ihrem Ablauf logisch? Sind alle wesentlichen Handlungen, Wendungen nachvollziehbar?
Sind Figuren und ihre Motive / Handlungen überzeugend?

2. Passt die Geschichte zur Zielgruppe?
Ist das Handeln, die Sprache, das Wissen der Figuren alters-, zeitgemäß

3. Gibt es Passagen, die nicht zur Geschichte gehören?
Hast du dich gefragt, warum diese Szene überhaupt im Text steht?

Was den Aufgabenbereich der Testleser angeht, halte ich Rechtschreibung, Zeichensetzung und Ausdruck (sprich: Alles, was die Sprache betrifft) für zweitrangig. Ich habe ein Rechtschreibprogramm und mich auch mit Grammatik beschäftigt. Nur der Konjunktiv bereitet mir noch etwas Schwierigkeiten.

Die Testleser sind die ersten Leser eines (noch nicht ganz fertigen) Buchs. Sie sollen das Manuskript weder korrigieren, noch sezieren.
Sie sollen es lesen.
Und sie sollen notieren, was ihnen spontan dazu einfällt. Dafür steht ein breiter Rand auf jeder Seite zur Verfügung. Bitte direkt an Ort und Stelle notieren und weiterlesen.

Ich wünsche mir folgende Randbemerkungen:
1. positiv

Natürlich brauche ich positives Feedback, ist doch klar. Aber bitte konkret am Text bleiben.
wenn dir eine Szene / ein Kapitel besonders gut gefällt, bitte dazu schreiben, warum:
*spannend
*witzig
*überraschend
*authentisch
*gut formuliert, flüssig zu lesen

2. negativ

Wenn ich das Manuskript verbessern will,
muss ich natürlich wissen, was nicht gefällt:   Testleserausdruck
*langweilig
*unwichtig
*Geschwafel
*belehrend
*kitschig
*unglaubwürdig
*vorhersehbar
*umständlich, hölzern oder ausufernd formuliert

Das sollen nur Beispiele sein. Wichtig sind noch Stellen, wo der Text unverständlich ist oder der Leser die Orientierung verliert. Bitte unbedingt notieren, wenn du zurückblättern und nachlesen musst, weil du nicht weißt,

  • wer diese Figur nochmal war?
  • wer spricht gerade? (im Dialog)
  • wieso reagiert, handelt die Figur so und nicht anders?

Bitte unbedingt notieren, welche Stellen langweilig sind!! Wo hast du das Manuskript zugeklappt oder hättest es am liebsten in die Ecke geworfen? Ich hoffe sehr, dass du das nicht tun wirst, sondern brav zu Ende liest. Die nächsten Leser werden aber sicher weniger Geduld mitbringen.

Ich hoffe, du hast Spaß beim Lesen und musst dich nicht allzu oft ärgern.
Ich freue mich auf eine baldige Rückmeldung.

Vielen Dank und ganz liebe Grüße.

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebe Testleserin,

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s