Recherche – Phase 2

Teil 2 der Recherche führt unweigerlich dazu, das Sofa bzw. den Platz am Schreibtisch zu verlassen. Die Leihkarte der Stadtbibliothek steckt noch im Portmonee, allerdings wird die Jahresgebühr fällig.
Vor Ort erfahre ich, dass ich statt der Jahresgebühr auch nur für ein Vierteljahr zahlen kann. Da ich mich immer nur sporadisch blicken lasse, scheint mir das passend. Hoffentlich reicht die Zeitspanne für meine Recherche. (Immerhin muss ich noch am aktuellen Manuskript arbeiten, die Recherche also noch einmal unterbrechen.) Aus dem recht großen Fundus zum Thema nehme ich vier Bücher mit, lese, mache mir Notizen, entwickele den Plot und die Vorgeschichte weiter.

Ich mache mir Notizen zum Wetter und zum Fortschreiten der Jahreszeit, wie sie sich in der Natur spiegeln. Ich beobachte, welche Blumen noch blühen, wann welche Früchte reif sind, wann die Felder geerntet werden usw. Diese Notizen mache ich in einen Kalender und hoffe, sie ein Jahr lang weiterzuführen. So kann ich sie immer wieder verwenden.

Ich fahre mit der Kamera los und mache Bilder. Ich habe die meiste Zeit meines Lebens in der Stadt gewohnt und nähere mich dem Thema Dorf an, indem ich einige Dörfer ablaufe und Fotos mache.  Einige Schauplätze existieren schon in meinem Kopf.

Advertisements

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s