Schreibarbeit 2016 – Woche 10

schreiben – leben – lesen

… steht in meinem Profil. So betrachtet nimmt das Leben momentan sehr viel Raum ein, besonders die Tücken  und Umwege, die es manchmal mit sich bringt. Schon letzte Woche ist das Schreiben wieder zu kurz gekommen. Für diese Woche mache ich mir keine Illusionen; es gibt einfach Dinge, die drängender sind. Also wird in dieser Woche – was das Schreiben angeht – nichts passieren und darum auch nichts zu berichten sein. In der Karwoche wird das hoffentlich anders. Wundert Euch also nicht, wenn der Artikel „Schreibarbeit – Woche 11“ ausfällt.

Nun aber wenigstens eine kurze Rückschau auf die 10. Woche

Es ging auch diesmal langsam voran. Aber es ging voran. Die Schneeflockenmethode hat mich der Geschichte wieder näher gebracht, eine echte Erleichterung. Ich stecke mitten in Schritt 3. Die Figuren haben mich ja schon lange beschäftigt. Jetzt lege ich den Schwerpunkt darauf, die Storyline aus Sicht der verschiedenen Charaktere zu erfassen. Ich schreibe für jeden Charakter etwa eine Seite. Dann bekomme ich verschiedene Handlungsstränge, die ich zusammenfügen will, um ein Gerüst für den Plot zu bekommen.

Ich habe mich aus dem Tief herausgearbeitet, habe das Gefühl, der Geschichte wieder auf der Spur zu sein. Wie beim ersten Manuskript, habe ich Vieles über Bord geworfen und bin doch wieder zu den Charakteren zurückgekommen. Beim ersten Mal war es eine komplette Plot-Überarbeitung nach der ersten Fassung – einungeheurer Aufwand. Den wollte ich mir diesmal sparen.

Ich denke, ich muss den Plot zukünftig noch früher angehen. Dieses Mal ist eine gute Struktur besonders wichtig, da die Story sonst nicht so funktioniert. Leider scheint das nicht gerade eine meiner Stärken zu sein. Daher dieser Wahnsinnsaufwand.

Ich bin froh, dass ich wieder ein gutes Gefühl mit der Geschichte habe, nah dran bin. Schade, dass ich jetzt nicht weitermachen kann.
Aber vielleicht tut eine Pause der Sache auch ganz gut. Wie auch immer es weitergeht, Ostersonntag melde ich mich zurück. Bis dahin allen Schreibenende und Lebenden und Lesenden eine gute Zeit.

Woche 12

Advertisements

4 Gedanken zu “Schreibarbeit 2016 – Woche 10

  1. Überall verteilt und doch nicht hier! Ist so ein Gedanke, der mir bei Deiner Einleitung kam. Kein Wunder, wenn „Ungeduld“ oftmals zum zweiten Vornamen wird. Ich wünsche Dir auf diesem Wege erholsame, vor allem schöne Ostertage, die Dir Kraft geben, Deine sinnstiftenden Arbeitprojekte weiter zu führen.

    Gefällt 1 Person

schreib, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s